Das aktuelle Ranking der 100 größten Verlage

Der Gesamtmarkt der großen Buch- und Fachinformationsverlage hat sich 2014 als stabil erwiesen. Das die großen Publikumsverlage 2014 im Schnitt nur 1% Umsatz verloren haben, liegt allerdings nicht zuletzt an der Kompensation von Ausfällen durch das Ebook-Geschäft. Die Ebook-Umsatzanteile bei Fischer, Rowohlt, Kiepenheuer & Witsch, Bastei Lübbe und Ullstein haben sich 2014 zwischen 12 und 14% bewegt, bei Droemer Knaur, Aufbau und Random House noch höher. Die detaillierten Ergebnisse sind zu unter buchreport.de zu finden.

buchreport.de