Google Books: US-Berufungsgericht bestätigt Urteil

Die US-Autorenvereinigung Authors Guild hatte vor 2 Jahren schon gegen Google geklagt, mit dem Ziel, das Digitalisierungsprojekt Google Books zu verhindern – und hat erneut verloren. Google darf somit ganz offiziell Bücher digitalisieren und den Usern als „Snippets“ (Schnipsel) zugänglich machen. Eine nicht-autorisierte Nutzung von eigentlich geschütztem Material ist nämlich genau dann erlaubt, wenn sie der öffentlichen Bildung und Diskussion dient. Die Authors Guild wird auch gegen dieses Urteil in Berufung und damit vor das höchste US-Gericht, den Supreme Court gehen. 

buchreport.denetzpolitik.orgheise.de