Cross-Device-Tracking: Nutzer-Tracking über Ultraschall

Nutzer-Tracking gibt es schon lange – Cookies, Browser-Fingerprint etc. – aber jetzt gibt es da was Neues: Cross-Device-Tracking. Damit sollen Nutzer mit ihren Verhaltensweisen eindeutig identifiziert werden – ohne, das sie es merken. Dafür spielt TV- oder Display-Werbung zusätzliche Ultraschall-Töne ab, die der Nutzer zwar nicht wahrnimmt – PC, Smartphone, Tablet aber schon. Die Töne werden aufgenommen und durch Cookies vernetzt. Dadurch ergibt sich ein sehr detailliertes Nutzerprofil, das Auskunft darüber gibt, welche Geräte gerade genutzt werden, welche Werbespots man sieht etc.. Für das Marketing, für Werbetreibende hochinteressant, kann so doch alles noch individueller gestaltet und geschaltet werden.

giga.deadage.com, informationweek.com

Ein Kommentar