Offene WLAN-Netze: Störerhaftung soll abgeschafft werden

Anbieter freier WLAN-Netze gehen aktuell das Risiko ein, bei Urheberrechtsverletzungen durch Nutzer haftbar gemacht werden zu können. Das soll sich ändern: Die sogenannte Störerhaftung soll weitgehend abgeschafft werden, rechtliche Hürden für eine unkomplizierte, übergreifende Einführung offener WLAN-Zugänge in Deutschland abgesenkt werden. Er wolle „mit einem Klick ins freie WLAN“, wird Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zitiert. „Die Hürden, die das neue Telemediengesetz stellt, sind zu hoch“, sagte Dobrindt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Der aktuelle Gesetzentwurf sieht daher vor, das WLAN-Betreiber sich absichern können, indem der Nutzer zusichert, keine Rechtsverletzung zu begehen und das er das WLAN schützen wird.

t3n.desilicon.de, zdnet.de

3 Kommentare