Thalia: Kooperation mit Papego für die Verknüpfung analoger und digitaler Inhalte

Die Buchhandelskette Thalia und das Entwickler-Unternehmen Briends haben sich auf eine strategischen Kooperation für die Weiterentwicklung der App Papego verständigt. Die App Papego verknüpft analoge und digitale Inhalte: Die Seite eines gedruckten Buches kann mit der Smartphone- oder Tablet-Kamera gescannt werden. Das nächste Viertel des Buches lässt sich dann auf dem mobilen Gerät als E-Book weiterlesen. Das Titelangebot von Papego soll nun massiv ausgebaut werden, die Kosten für die Erweiterung übernimmt Thalia. „Wir sind von der Idee, die hinter Papego steckt, überzeugt, zumal sie hervorragend in unsere Omnichannel-Strategie passt“, sagt Thalia-Geschäftsführer Roland Kölbl. „Als Händler ist es unser Ziel, Kunden auf allen Kanälen Services mit echtem Mehrwert anzubieten. …Voraussetzung, damit das Angebot von Kunden noch stärker wahrgenommen und genutzt wird, ist ein breites Titelsortiment.“ Papego wird dabei weiterhin unabhängig bleiben, um offen für alle Anbieter und Verlage sein zu können. Aktuell bietet die App ca. 80 Titel aus sechs Verlagen.

buchreport.de, www.briends.net