E-Book-Quartalsbericht: Abverkauf steigt, Preise sinken

Viel Bewegung ist im E-Book-Markt nicht zu verzeichnen: Die Zahlen für das erste Quartal 2017 von Börsenverein und GfK Entertainment zeigen einen leicht steigenden E-Book-Absatz (0,2 Prozent im Publikumsbereich) bei allerdings eher sinkenden Umsätzen (- 3 Prozent). Die Zahl der E-Book-Käufer ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 2,2 Mio auf 1,9 Mio Kunden gesunken. Allerdings haben diejenigen, die bereits E-Book-Käufer sind, mehr E-Books erworben als im Vorjahreszeitraum. Die Steigerung entspricht satten 19,2 Prozent bzw. im Schnitt 4,4 E-Books pro Käufer. Mehr zu den Details unter:

buchreport.deboersenblatt.netboersenverein.de