Hörbücher bei 16 Millionen Deutschen voll im Trend – laut Audible Studie 1,6 Millionen mehr Hörer als 2016

Inzwischen sind es bereits 16 Millionen Deutsche, die einfach gerne zuhören, wenn eine Geschichte erzählt wird. Hörbücher liegen also voll im Trend. „Die Kultur des Geschichtenerzählens erfährt eine Wiedergeburt im digitalen Zeitalter, weil die mobile Nutzung von Hörbüchern auf dem Smartphone zunimmt. So wird das Warten in der Supermarktschlange oder das Pendeln zur Arbeitsstelle zu einer weiteren Möglichkeit, mehr großartige Geschichten zu erleben“, erklärt Nils Rauterberg, Geschäftsführer von Audible. Die aktuelle repräsentative Studie Hörkompass von Amazons Hörbuch-Abo-Plattform Audible und EMNID verzeichnet inzwischen 41 Prozent Hörbuchbegeisterte, die im Vergleich zu den Nicht-Hörern jünger, gebildeter, recht gut verdienend sind – die unter-40-Jährigen stellen 31 Prozent. Gehört wird überall – unterwegs, zu Hause, beim Warten, CD und Digital halten sich dabei aktuell etwa die Waage. Mehr dazu unter:

boersenblatt.netpresseportal.demarkenartikel-magazin.de